Solar Inselanlage

Nach intensiven Studium diverser Internetquellen, hab ich mich für ein zusammengestelltes Paket von OffgridTec entschieden. Bald habe ich noch 2 weitere 100Wp Panele dazugekauft. Der an sich sehr gute Steca PR2020 hat allerdings diesen Sommer nach etwas mehr als einem Jahr den Geist aufgeben, die fast erreichten 20A sind wohl doch auf Dauer zu viel gewesen.
Mit den 600W Sinus Spannungswandler betreibe ich günstige Pumpen mit 300 und 400 W Leistung um Regenwasser aus den Zisternen zu verteilen. Ein 600W Hauswasserwerk für den selben Zweck hat aber nicht funktioniert.

Eine Zeitlang habe ich 12V Wasserpumpen betrieben. Das ist zwar recht spaßig, allerdings: Es dauert, und maximale Betriebszeit ist bei 30 Minuten, dann müssen sie wieder 30 Minuten abkühlen. In dieser Zeit pumpten sie ca 200-300l Wasser, was mir reichte, allerdings halten da die besten auch kaum mehr als ein Jahr. In einer Abverkaufsaktion habe ich dann im Baumarkt 300 und 400 W Pumpen für 15-20 Euro gekauft. Das Pumpenprofil wird zwar bei großen Förderhöhen kaum erreicht, aber für meine normalen Höhen reicht es aus, und der Wechselrichter wird nicht überfordert.

Eines sollte man sich schon im Klaren sein: Sobald Batterien zum Speichern im Spiel sind, hat man teureren Strom, als man aus den normalen Hausnetz beziehen kann. Selbst wenn alles passt wie richtiger Ladestrom zur Temperatur und Batterietype, nicht mehr als 60% Entladung und danach möglichst schnelle Wiederaufladung, wird die Batterie nicht ewig halten. Und eine Solarbatterie (AGM, 12V/100Ah) kostet im günstigsten Falle 200 Euro herum. Da kann man dann pro Zyklus dann so maximal um die 0,4-0,6 kWh entnehmen, was aus der Steckdose alles in allem Strom um 7-10ct bedeutet. Man sieht: die Batterie muss schon sehr lange halten, bis sich die 200 Euro amortisieren!

Leider aus preislichen Gründen nicht spruchreif die LiFePO4 Batterien. Sie könnten wie normale Bleiakkus behandelt werden, sind leicht, aber haben nicht die Gefährlichkeit der anderen Lithiumakku Typen. Aber derzeit kosten sie mindestens 8-10x mehr als günstige AGM Blei Batterien. Sie wären aber mit mehr als 5000 Cyclen extrem haltbar, falls die angegebene Werte stimmen. Da muss man abwarten.

Bei einer solchen „Inselanlage“ kommt man aber ohne Batterie wohl kaum aus!

Am günstigsten käme es, den gerade gelieferten Strom gleich zu verwerten. Also entweder eine Wasserpumpe oder um etwas aufheizen. Ansonsten gibt es nur einen Weg: Mit einem Einspeise Wechselrichter direkt in einen vorhandenen Stromkreis zu speisen. Da gibt es aber dann bald ein Problem. Wird mehr eingespeist, als man selbst verbraucht, läuft der Stromzähler rückwärts und das sieht der Stromlieferant gar nicht gerne.

Jedenfalls hab ich mit meiner Anlage normalerweise genügend Strom, um all meine Batterien zu laden, mein gesammeltes Regenwasser zu verteilen und im Winter meinen „Katzengrill“ zu betreiben 🙂

Sonnenenergie

Seit zwei Jahren habe ich mich jetzt mit einer Solarstromanlage gespielt:

300Wp

3×100 Wp Monokristalline Solarpanels am Schuppendach Richtung Südsüdwest. Sie sind parallel geschaltet, die Leerlaufspannung beträgt maximal 22V, damit kann einem mal selbst nichts passieren, sollte man in den Stromkreis kommen. Allerdings, bei geringer Spannung braucht man schon dicke Leitungskabel, um den Maximalen Strom von ca. 260W auch zu transportieren. Das können schon mal 20A sein!.  Beim „Leistungsschalter“, womit ich im Bedarfsfall den Strom unterbrechen kann, bin ich bei den Auto HiFi Anlagen Zubehör fündig geworden.

Zur schnellen Kontrolle, wie viel Leistung von den Solarzellen fließen, habe ich mir beim „großen Fluss“ zwei günstige analoge Volt- und Amperemeter besorgt: V*A=Leistung in Watt 🙂

Hier meine Stromproduktion am 24.12.2015 um 14:20 bei Sonnenschein und tief stehender Wintersonne:

Apermeter - Voltmeter

Also ca. 90 W Produktion.Bei Sonnenschein am 25.12. wurden zwischen 11:00 und  13:30 120W geliefert.  Das sind immerhin 0,3 kWh Ertrag. Leider ist aber gerade im Winter oft bewölkt oder falls es schön wäre Hochnebel.

Was oft eine Rolle spielt ist leichter Dunst, der senkt den Ertrag vor allem im Sommer merkbar ab. Aber auch die Temperatur. Kalte Solarzellen liefern eine bessere Ausbeute.

Wer das Maximum herausholen will, sollte die Solarpanele möglichst sauber halten und im Winter vom Schnee befreien.

Solarstrom im Winter

Egal, man freut sich!!

Ein paar Messwerte: Zeit: Watt (MPPT -Regler: V/A)

7.1.
11:30 152W (16Vx9,5A)

20.1.  Morgens: -12 Grad Mittag: -3 leicht dunstig
10:30 112W (16Vx7A) 11:00  128W (16V*8A)  12:00 148W (16,5V/9A)
13:00 144W 14:00 136W 15:00 80W

30.1. Etwas nebelig:
9:30 82W (15×5,5 ) 10:00 105W 11:00 142W(15×9,5) 12:00 150W

6.2.
9:30 77W 10:30 95W 11:30 105W 12:00 176W 14:30 120W

13.2.
9:00 105W 10:00 128W 11:00 160W 14:00 186W 15:00 110W

13.2.
8:30 60W 9:00 93W 9:30 116W 11:00 187W 11:30 195W

18.3.
10:00 160W (16/10) 10:30 176 (16/11) 12:30 200W (16/12) 13:30 192 (16/12)  15:00 160W (16/10)

27.3.
11:00-14:00  204W (17/12)

10.9.
9:00 75W  10:00 140W 11:00-14:30 176W (16V/11A) 15:00 168W 16:00 144W 17:30 128W

16.11.
9:00 36W 9:30 120W

25.12.
9:30 80W (17/5) 10:00 100W  (17/6)

26.12.
10:30 102W (17/6) 12:00: 138W (17/8) 12:30  130W (17/7,7) 13:00 127W (17/7.5) 13:30 120W (17/7)

30.12.
10:30 128W 12:00  144W 14:00 112W 14:30 8W

Alles für die Katz……

Wohin mit meinem Überschussstrom im Winter, den meine 300Wp Photovoltaik Anlage liefert?

Wasser wärmen!? Jeder ist eingeladen, herauszufinden wie viel Strom man braucht um Wasser zu erwärmen. Man kommt dann jedenfalls drauf, warum es so teuer ist, wenn man sein Wasser elektrisch aufheizt. Es wäre jedenfalls ein Super Speichermedium für Energie, wenn es einen effizienten Weg gäbe, die gespeicherte Wärme wieder in Strom zurückzuverwandeln.

So hab ich mir etwas überlegt, um unserer wilden Katze, die sich ja nur im Freiem und diversen Schuppen aufhält, doch etwas Komfort in der Kalten Jahreszeit zu geben.

Die Konstruktion habe ich Katzengrill genannt.

Katzengrill

Meine Solarzellen liefern maximal eine Leerlaufspannung von 22V. Daher habe ich mir Heizdraht und Heizfolien für 24V besorgt (zu finden bei LKW und Camingzubehör). Die maximale Heizleistung würde dann so um die 140W kommen. Das ganze liegt auf einer isolierenden Styropor Unterlage. Das gelbe sind einfache Gartenbetonplatten, die ich günstig erstanden habe. Es sollte ja auch nicht zu heiß werden und die Wärme eines sonnigen Wintertages bis in die Abendstunden etwas speichern. Eine Dritte Platte kommt dann noch oben drauf….

Katzengrill

Das  ganze ist mit einem Schafwollvlies, das normalerweise zum Schutz von Pflanzen während der Frostperioden eingesetzt wird, umhüllt.

Katzengrill

Wenn die Sonne scheint, hier 10:00 Ende November, wird bereits ca.80-90W an Strom in Wärme umgesetzt. Unter Tags sind es dann so gegen 120W, bei klarem Himmel. Natürlich bei den oftmaligen Nebeltagen fällt die Leistung auf unter 10 Watt ab.

Erwischt! ….. an einem kaltem Wintertag:
Katzengrill

Also  ich vor kurzem in der Nacht die Batterien fürs Teleskop aus der Hütte holte, war sie auch ganz erwartungsvoll am Grill. Sie springt bei mir jetzt nicht mehr gleich weg, so konnte ich sie streicheln und gleich mal erfühlen, dass die Steine noch gut 25 Grad hatten in der Hütte bei -2 Grad. Er wurde also auch dieses Jahr wieder angenommen :-).

Katzengrill

 

Hagelschlag 6.5.2015

Am 6.Mai 2015 kam es um 2:00 morgens zu einem heftigen Hagelgewitter. An der Wetterstation wurde kurzzeitig eine Regenintensität von 1200mm/Std angezeigt (wie realistisch das auch immer sein mag …. ), dann hat sich im Sturm der Auffangbehälter gelöst und verkeilt, was ich aber beheben konnte. In meinen alten „analogen“ Regenmesser fanden sich dann so um die 16 mm an Niederschlagsmenge, die Wetterstation hat nur 7 mm Summiert. Andere Wetterstationen hatten zwischen 7 und 30mm. Auch die Wasserauffangtonnen zeigten, dass die Regenmenge gesamt nicht extrem hoch war, aber eben in sehr kurzer Zeit herunterkam.

Der Hagelschlag war noch morgens zu sehen, über Körner bis 4cm wurde berichtet. Sturzbäche schossen die Weinberge herab und es verwandelte sich so manches  Feldern partiell in einen See, was man selbst noch 12 Stunden später sehen konnte.

Der Schaden an den Weinkulturen, vor allem nördlich der Hauptsstraße (Ganslgraben und Satzen)  dürfte praktisch total sein. Die Akazienbäume entlang der Feldwege sind praktisch entlaubt.

Hier einige Vorher/Nachher Bilder:

Startseite » Hagelschlag 6.5.2015 » Landleben » Hagelschlag 6.5.2015
 Tränendes Herz
vor dem Hagel
104 Ansichte
Tränendes Herz nach Hagel
Nach dem Hagel
117 Ansichte
Salatbeet
vor dem Hagel
131 Ansichte
Salatbeet
nach dem Hagel
119 Ansichte
Grünkohl
vor dem Hagel
123 Ansichte
Grünkohl
nach dem Hagel
119 Ansichte
Hochbeet
vor dem Hagel
90 Ansichte
Hochbeet
nach dem Hagel
108 Ansichte
Rhododendron
vor dem Hagel
101 Ansichte
Rhododendron
nach dem Hagel
116 Ansichte
Drachenwurz
vor dem Hagel
136 Ansichte
Drachenwurz
nach dem Hagel
122 Ansichte
Weingarten
vor dem Hagel
119 Ansichte
Weingarten
nach dem Hagel
115 Ansichte
Weinrebe
vor dem Hagel
116 Ansichte
Weinrebe
nach dem Hagel
120 Ansichte

Fotos

Startseite » Fotos » Landleben » Landleben 2016
160221 Gelber Krokus
die ersten Krokus blühen auf
109 Ansichte
160221 Schneeglöckchen
Galanthus Flore Pleneo
85 Ansichte
160327 Japanische Lavendelheide
Pieris japonica "Passion"
90 Ansichte
160327 Kuhschelle
Pulatilla vulgaris
82 Ansichte
160327 Mahonie
Mahonia
112 Ansichte
160402 Marille
83 Ansichte
160402 Wiener Blutpfirsich
113 Ansichte
160409 Goldlack
Erysimum cheiri
110 Ansichte
160409 Mandelröschen
Prunus triloba
113 Ansichte
160409 Säulenkirsche Helene
Prunus avium Helene
107 Ansichte
160409 Schachblume
Fritillaria uva vulpis
111 Ansichte
160409 Silberblatt
Lunaria annua
122 Ansichte

Startseite » Fotos » Landleben » Landleben 2015
Winterjasmin
Jasminum nudiflorum
138 Ansichte
Haselfee
in unsere Korkenzieherhasel
145 Ansichte
Winter-Jasmin
Jasminum nudiflorum
123 Ansichte
Katze
unsere wilde Katze genießt die Sonnenstrahlen
158 Ansichte
Zebraspinne Kokon (Wespenspinne)
Argiope bruennichi
132 Ansichte
Narzisse
120 Ansichte
Kuhschelle
Pulsatilla vulgaris
130 Ansichte
Sibirischer Blaustern
Scilla siberica
132 Ansichte
Florfliege
Chrysopidae
157 Ansichte
Wiener Blutpfirsich Blühte
Prunus persica
139 Ansichte
Clematis Alpina sp.
Eine sehr zierliche Clematis, gepflanzt 2013
152 Ansichte
Anemone
Anemone sylvestris
130 Ansichte
Zierknoblauch
Allium sp.
145 Ansichte
Tränende Herz
Lamprocapnos spectabilis
141 Ansichte
Zierknoblauch
Allium sp.
194 Ansichte
Pfingstrose
Paeonia
175 Ansichte
Rhododendron
Cunningham's white
128 Ansichte
Löwenzahn
Taraxacum officinale
139 Ansichte
Apfelblüte
135 Ansichte
Wein
Erste Triebe des Zweigelt
144 Ansichte
Zierjohannisbeere
Ribes sanguineum
144 Ansichte
Maikäferengerlinge
9 fette aus dem Hochbeet - würden nächstes Jahr schlüpfen
158 Ansichte
Maikäferengerlinge
aus dem Hochbeet.
161 Ansichte
Weißer Rhododendron
135 Ansichte
Gemeine Flieder
Syringa vulgaris
140 Ansichte
Heuschrecke
129 Ansichte
Heuschrecke
122 Ansichte
Lilienhähnchen Larve
Lilioceris lilii Sie sind vom eigenen Kot umgeben, daher brauchen sie andere Fressfeinde nicht zu fürchten. Sie fressen die Lilienblätter auf! Man kann sie abklauben, oder herunterspritzen. Sie können dann nicht mehr zurückklettern.
129 Ansichte
Anemone
Anemone sylvestris
161 Ansichte
Engelstränen Narzissen "Thalia"
Narcissus Thalia Eine wertvolle historische Narzisse, stammt von der arcissus triandrus aus Portugal ab.
144 Ansichte
Granatapfeltriebe
Punica granatum Meine zwei Granatapfelbäume treiben nach dem Winter wieder an.
146 Ansichte
Clematis Alpina spez.
124 Ansichte
Iris
Iris Hollandica
139 Ansichte
Kronen Anemone
Anemone coronaria
125 Ansichte
Spinne in der Tamariske
138 Ansichte
Tamariske
Tamarix sp.
129 Ansichte
Rote Lupinie
Lupinus polyphyllus
142 Ansichte
Duft Azalee
Azalee Nabucco
138 Ansichte
Roter Rhododendron
141 Ansichte
Spanisches Haselgloeckchen
Hyacinthoides hispanica/Scilla campanulata
134 Ansichte
Schopflavedel
Lavandula Stoechas
140 Ansichte
Silberglöckchen  "Stoplight"
Heucherella tiarelloides
114 Ansichte
Gemuesebeete
mitte Mai 2015
137 Ansichte
Sonnenbeet
mitte Mai 2015
142 Ansichte
Jungfer im Grünen
Nigella damascena
130 Ansichte
Lilienhähnchen
Lilioceris lilii
148 Ansichte
Akelei
Aquilegia
138 Ansichte
Roter Rhodendron
152 Ansichte
Gelbe Azalee
121 Ansichte
Gelbe Azalee
129 Ansichte
Katze
133 Ansichte
Himbeer Blüte
133 Ansichte
Margerite
Leucanthemum
110 Ansichte
Schopflavendel
Lavandula stoechas
114 Ansichte
Zierknoblauch mit Biene
Allium cristophii
124 Ansichte
Veränderliche Krappenspinne und Fliege
Misumena vatia
109 Ansichte
Spanisches Haselglöckchen
Hyacinthoides hispanica
136 Ansichte
Himbeer Blüte
140 Ansichte
Maiglöckchen
Convallaria majalis
141 Ansichte
Katze
115 Ansichte
Katze
124 Ansichte
Sizilianischer Honiglauch
Allium siculum Ucria
145 Ansichte
Rote Lupinie
dieses Jahr etwas kurz geraten, der Hagel hatte auch einen großen Teil der Triebe abgesäbelt.....
129 Ansichte
Clematis Jackmannii
119 Ansichte
Gilbweiderich
Lysimachia vulgaris
133 Ansichte
Kornblume
Centaurea cyanus
110 Ansichte
Bartblume
Caryopteris sp
126 Ansichte
Jungfer im Günen
Nigella damascena
118 Ansichte
Granatapfel - Erste Blüte!
Punica granatum
129 Ansichte
Granatapfel Blütenansatz
Punica granatum
135 Ansichte
Granatapfel - Erste Blüte
Punica granatum
155 Ansichte
Rittersporn
Delphinium
100 Ansichte
Granatapfel
Punica granatum
131 Ansichte
Kermesbeere
Phytolacca acinosa
141 Ansichte
Garten Feld Rittersporn
Consolida ajacis
128 Ansichte
Glockenblume "Sarastro"
Campanula 'Sarastro'
134 Ansichte
Himbeeren
Rubus idaeus
120 Ansichte
Moschusmalve
Malva moschata
132 Ansichte
Yucca
122 Ansichte
Glühwürmchen
148 Ansichte
Glühwürmchen
128 Ansichte
Granatapfelbaum
Punica granatum
124 Ansichte
Weißer Lavendel
Lavendula angistifolia "Alba"
120 Ansichte

Startseite » Fotos » Landleben » Hagelschlag 6.5.2015
 Tränendes Herz
vor dem Hagel
104 Ansichte
Tränendes Herz nach Hagel
Nach dem Hagel
117 Ansichte
Salatbeet
vor dem Hagel
131 Ansichte
Salatbeet
nach dem Hagel
119 Ansichte
Grünkohl
vor dem Hagel
123 Ansichte
Grünkohl
nach dem Hagel
119 Ansichte
Hochbeet
vor dem Hagel
90 Ansichte
Hochbeet
nach dem Hagel
108 Ansichte
Rhododendron
vor dem Hagel
101 Ansichte
Rhododendron
nach dem Hagel
116 Ansichte
Drachenwurz
vor dem Hagel
136 Ansichte
Drachenwurz
nach dem Hagel
122 Ansichte
Weingarten
vor dem Hagel
119 Ansichte
Weingarten
nach dem Hagel
115 Ansichte
Weinrebe
vor dem Hagel
116 Ansichte
Weinrebe
nach dem Hagel
120 Ansichte

Startseite » Fotos » Landleben » Landleben 2014
Korkenzieherhaselblüte
Corylus avellana 'Contorta'
138 Ansichte
Insektenhotel
Wildbienen am Insektenhotel
115 Ansichte
Marillenblüte (Aprikose)
Prunus armeniaca)
124 Ansichte
Traubenhyazinthe
Muscari
118 Ansichte
Märzenbecher
Leucojum vernum
123 Ansichte
Krokusse
Corcus
118 Ansichte
Krokusse
Corcus
108 Ansichte

Haselnuss

Haselnuss Knacken HowTo
Haselnuss Knacken HowTo

Ernte: Sie fallen Ende August- September selbst vom Baum. Beim Sammeln die wurmstichigen (ein kreisrundes ca. 1 mm kleines Loch) und unreifen aussortieren. Dann lange trockenen lassen.

Öffnen: Am besten mit einer Zange und zwar der dicke härteste Teil der Nuss Richtung Zangengriff. Druck ausüben, bis es knackt. So kann die Kraft recht gut dosiert werden und man zwerquetscht nicht gleich den Nusskern innen. Am Sprung in der Schale kann man dann die Nuss leicht die öffnen. Schlechte Nüsse falls sie noch vorkommen, aussondern. Die Schalen eignen sich gut als Brennmaterial. Aber Achtung: nicht zu viel auf einmal, damit der Ofen nicht durchgeht!

Mengen: Bei 200 g Kerne sind 185 g Schalen angefallen.

Keinesfalls verschimmelte Nüsse verwenden, Schimmelpilze können auf solchen Substraten Aflatoxine bilden. Sie zählen zu den giftigsten Substanzen die es gibt.

Safran

Echter Safran (Crocus Sativus) stammt aus Herbstkrokus. Das Gewürz Safran sind dabei die drei rote Fäden des Stempels der Blüte. Der Anbau ist relativ einfach, die Pflanze vermehrt sich auch von selbst. Teuer macht das Gewürz die viele Handarbeit. Man braucht um die 150 Blüten, um 1g Safranfäden zu gewinnen, die nach der Trocknung aber nur 0,2g Gewürz ergeben!

Echter Safran wird auch bei uns angebaut, überall wo Wein wächst sollte er auch wachsen. Ganz billig ist er nicht, aber so teuer wie Gold, wie immer geschrieben steht, auch nicht. Der Waldviertler Safran (Gars am Kamp) kostet um die 20-25 Euro/g. Es gibt auch einen Wachauer Safran, der in Dürnstein beheimatet ist.

Jedenfalls habe ich einiges über den Anbau gelesen und mir für den Sommer bei Safranzwiebel.com (Frankreich) 20 blaue und 20 weiße (Krocus Cartwrightianus Albus) bestellt.

Anders als der echte öffneten der weiße Safran (die Wildform) fast gleichzeitig die Blüten. Zum Ernten muss man schnell sein, die Stempel verwelken schnell. Nach trockenen bei um die 60 Grad ist der Safran lagerfähig.

Startseite » Safran » Pflanzen » Safran
Crocus sativus
Echter Safran
71 Ansichte
Crocus sativus
Echter Safran
66 Ansichte
Krocus Cartwrightianus Albus
weißer Safran
89 Ansichte
Krocus Cartwrightianus Albus
weißer Safran
102 Ansichte
Krocus Cartwrightianus Albus - Ernte 2014
weißer Safran
87 Ansichte
Safranernte 2015
Meine Ausbeute zwischen 15 und 31.10.2015
74 Ansichte

Phänologie Engabrunn

Periodisch wiederkehrender Wachstums- und Entwicklungserscheinungen im Jahresablauf der Pflanzen und Tierwelt in meinem Garten. Wenn nichts anderes steht: Beginn der Blüte.

2017

 

2.3. Schneeglöckchen,  9.3. Krokus gelb, Vollblüte Winterjasmin, 10.3. Märzenbecher 17.3. Narzisse „Tet-a-tet“ 22.3. Forsythie 27.3. Kuhschelle, 29.3. Marillenblüte, Traubenhyazinthe 1.4. Wiener Blutpfirsich 2.4. Säulenkirsche Helene, Mahonie 1.Maikäfer 6.4. Birne, Tränendes Herz, Mandelröschen, 1.Tulpen 7.4. Tulpen, Silberblatt 11.4. weißer Rhododendron! 14.4. Schleifenblumen (Iberis), Anemonen 15.4. Blauer Flieder, 24.4. weißer Flieder, 27.4. Goldlack 4.5. Chin.Pfingstrose, Akelei, Anemonen, Flockenblume 7.5. Zierknoblauch 11.5. Tamariske 12.5. Roter Rhododendron 17.5. Rote Azalee Gelbe Schwertlilien 19.5. Sizilianischer Honiglauch, Gelber Fingerhut

2016

21.2. Krokus gelb, 21.2. Schneeglöckchen, 26.2. Erste Narzissen, Vollblüte Winterjasmin, 5.3. Märzenbecher, weißer Krokus, 20.3. Kuhschelle, 22.3. Forsythie, 25.3. Traubenhyazinthe, 26.3. Wiener Blutpfirsich, Marillenblüte 2.4. Mahonie, 4.4. Säulenkirsche Helene, Birne, Mandelröschen 6.4. Silberblatt, Goldlack. 7.4. Tränendes Herz, Lavendelheide, Schleifenblumen (Iberis) 11.4. Tulpen 15.4. Maikäferflug, Grüner Kohl, Iris, Anemone, 22.4. Blauer Flieder, 1.5. Maiglöckchen, weißer Flieder,  Akelei, 3.5, weißer Rhododendron, Tamariske 5.5. Zierknoblauch, Flockenblume  13.5. Rote Azalee, Schopf-lavendel, Himbeere 19.5. Rosen, Roter Rhododendron 22.5. Gelbe Azalee, Fingerhut 25.5. Sizilianischer Honiglauch 2.6. Drachenwurz, Rosen, erste Walderdbeeren (Ernte), Clematis Jackmannii, Glockenblumen, Jungfer im Grünen 9.6. Erste Erdbeeren und Himbeeren reif, Blauer Lavendel, Europ.Pfeifenstrauch (falscher Jasmin), Feuerlilien, Rittersporn, Wilde Malve (Malva sylvestris) 16.6. Säulenkirsche Helene (Ernte), Moschus-Malve (Malva moschata), Clematis alpina blau, Taglilien, 23.6. Dunkle Stockrose. Olivenbaum, erste Heidelbeeren 28.6. Lavendel weiß, Jucca,  30.6. Cosmea (Schmuckkörbchen) 12.7. Buschbohnen (erste Ernte), weiße Stockrosen, erste Marillen 15.7. Buschmalven, weißer Eisenhut 18.7.  Tigerlilie, Fresien, Türkenbundlilie, 2.8. Goldrute 27.9. Anemone (Anemone sylvestris) 2.Blüte 2.9. Haselnussernte, 20.9.  Clematis Jackmannii (2.Blüte), blauer Eisenhut. 24.9.  Physalis (Erntebeginn), Herbstastern, 30.9. Walnussernte

 

 

2015

20.2. Krokus gelb, 25.2. Schneeglöckchen, 4.3. Märzenbecher, 18.3. Narzissen, 21.3. Forsythie, 25.3. Traubenhyazinthe 28.3. Kuhschelle, 2.4. Marillenblühte, Wiener Blutpfirsich, 6.4. Silberblatt, Schachbrettblume, 10.4. Säulenkirsche Helene, Birne, Mandelröschen, Tulpen 16.4. Mahonie 19.4. Lavendelheide, 22.4. Tränendes Herz, 24.4.  Schleifenblumen (Iberis) 25.4. Weißer Rhododendron, Blauer Flieder, Iris 26.4. Maikäferflug, Grüner Kohl, Vogerlsalat, 28.4. Blauer Flieder 30.4. weißer Flieder, 1.5. Zierknoblauch, Anemone (Anemone sylvestris), 6.5. Tamariske, 7.5. Akelei, Iris (Iris Hollandica), Maiglöckchen 13.5. Rote und Gelbe Duft Azalee, 14.5. Roter Rhododendron, Schopf-Lavendel, Sizilianischer Honiglauch, Kornrade 16.5. Kornblume, Himbeere, 18.5. Clematis Jackmannii, 19.5. weiße Rosen, Rote Lupinie, 23.5. Fingerhut 24.5. Taglilien 28.5. Jungfer im Grünen,  2.6. Rose Christina-Helene, Country Rose, 3.6. erste Walderdbeeren (Ernte) 4.6. Europäische Pfeifenstrauch (Falscher Jasmin), Glockenblumen, Rittersporn, 10.6. Feuerlilien, Weinblüte, 15.6. Lavendel blau, erste Himbeeren ( Malina Tulameen) und Erdbeerenernte, 19.6. Rote Stockrose 20.6. Granatapfel 26.6. Lavendel weiß 28.6. erste Heidelbeerernte, Kirsche Helene 1.7. Dunkle Stockrose, Yucca 4.7. Helenium 8.7. Weiße Stockrose 10.7. Helenium, 10.7. Tigerlilie, Fresien 14.7. Türkenbundlilie, Weingarten Knoblauch 19.7. Buschmalve  24.7. Marillenernte, Cosmea (Schmuckkörbchen) 25.7. Busch und Stangenbohnen Ernte Beginn, 28.7. Erste Paradeiser. 29.7. Trichterwinde, 9.8. Goldrute (Vollblüte ab 21.8.) 1.9. Haselnussernte, 10.9. Wiener Blutpfirsich Ernte, 24.9. Anemone (Anemone sylvestris) 2.Blüte 2.10. Walnussernte, 17.10. Safran

2014

23.2. Krokus violett und gelb 1.3. Märzenbecher, Krokus weiß 9.3. Traubenhyazinthe 16.3. Forsythie 18.3 Marillenblüte, 27.3. Wiener Blutpfirsich, 28.3. Silberblatt, 29.3. Mahonie, 2.4. Maikäferflug, 2.4. Säulenkirsche Helene, 2.4. Birne, 2.4. Mandelröschen, 5.4. Tulpen, 12.4. Weißer Rhododendron, 17.4. Anemone (Anemone sylvestris), Blauer Flieder, Tamariske, 23.4. Weisser Flieder, 25.4. Zierknoblauch, Ranunkel, 1.5. Roter Rhododendron, Akelei, 8.5. Garten Azalee, 10.5. Schopf-Lavendel, 16.5. Fingerhut, 21.5. Rosen, 24.5. Jungfer im Grünen, Rose Christina-Helene, weißer Eisenhut, 28.5. Europäische Pfeifenstrauch (Falscher Jasmin), Glockenblumen, Rittersporn, 31.5. Feuerlilie, Freesie, 8.6. Rote Stockrose, Wein 9.6. Erste Himbeeren ( Malina Tulameen) und Erdbeerenernte, 14.6. Lilium Landini, 18.6. Yucca, 2.7. Helenium, 8.7. Tigerlilie, 9.7. Türkenbundlilie, Buschmalve blau, 3.8. Goldrute, 14.8. Anemone (Anemone sylvestris) 2.Blüte, 4.9. Haselnussernte, Wiener Blutpfirsich Ernte, 7.9. Haselnussernte, 18.10. Safran, 1.11. Crocus cartwrightianus albus/weißer Safran