Herbst 2018

Pünktlich zu Herbstbeginn in der Nacht brachte ein Sturmtief kalte Luft. Die Temperaturen wurden auf unter 10 Grad gedrückt. Etwas Regen war auch dabei. In der Nacht zum 26.9. gab es den ersten Frost. Bis Anfang Oktober war es schön Sonnig, aber mit um die 10-15 Grad kühl. Fallweise wurden aber auch 24 Grad erreicht.
Anfang Oktober brachte eine leichte Front ein paar Tropfen Regen, ansonsten war auch die Erste Oktoberwoche Sonnig, warm und trocken. Ein mächtiges Hochdruckgebiet über Russland schirmte weiterhin unsere Raum ab und sorgte für Rekordtemperaturen Es blieb weiterhin klar und trocken. Bei starkem Südwind stiegen die Temperaturen gegen 25 Grad.
Ab 20. Oktober erreichte dann ein Störung unseren Raum und ließ die Temperaturen fallen. Ein Italientief sorgte dann am 27. Oktober für etwas Regen, im Südstau an der Grenze Italien / Kärnten gab es innerhalb 48 Stunden bis 400 mm Regen mit entsprechenden verheerenden Folgen.
Bei uns stellte sich dann bis Ende November wieder mildes Wetter bis fast 20 Grad ein. Auch die erste Novemberwoche ging mild weiter, teilweise Sonnig, öfter nebelig. Ab Mitte November brachte ein Russlandhoch kältere Luftmassen, sodass es auch mal -2 Grad am Morgen gab. Eine Front brachte den ersten leichten Schneefall, hier allerdings nur wenig. Danach blieb es wieder bei um die 6 Grad Tageshöchstwerte. Danach wurden wieder durch ein Italientief Feuchte Luftmassen in den Osten Österreichs geführt. Bei gleichzeitigem Ansaugen im Norden wurden dann immer kältere Luftmassen zu uns geschickt, was zunächst zu Regen, dann zu Schneefall führte. Ende November gab es dann 2 sonnige Tage, entsprechend sanken die Temperaturen auf bis zu -6 Grad, unter Tags bei starkem SO Wind ging es etwas über 0 Grad.
In der Nacht auf den 1. Dezember brachte ein Westfront 2cm Schnee bei -3 Grad. Eine Front aus dem Westen sorgte dann für gefrierenden Regen im Osten Österreich, bevor die Temperaturen wieder deutlich auf über 5 Grad stiegen.  Im wechsel der Fronten gab es etwas Niederschlag.
Mitte Dezember bewegten sich die Temperaturen um -1 Grad. Ein Italientief brachte dann 10cm Schnee. Weiterhin blieb es meist eher trüb. Sonnenfenster blieben eher die Ausnahme.
Danach stiegen die Temperaturen wieder auf über 0 Grad.