Frühling 2024

Der Frühling begann mit Morgenfrost um -4 Grad am Ende der Marillenblüte… Danach wurde es wieder warm. Bis Ende Monat war es dann relativ warm, Temperaturen bis 20 Grad, aber Morgentemperaturen oft um die 4 Grad.
Ende März brachte sehr viel Saharastaub über 2 Tage, der den Himmel stark eintrübte. Mit dem Föhn stiegen entsprechend die Temperaturen. So wurden erstmals im März Sommertemperaturen (über 25 Grad) gemessen.
Am ersten April erreichten die Tageshöchstwert fast 28 Grad durch den starke Föhn, bevor eine Kaltfront etwas Regen brachte.
Die ersten 8 Tage des April waren wieder weit überdurchschnittlich zu warm, dann brachte eine Kaltfront abkühlung auf Normaltemperaturen. Aber leider kaum Regen. Da war Österreich zweigeteilt: Im Westen viel Schnee. Im Osten Temperaturen zwischen 7 und 15 Grad und trocken. Bis Mitte April war sommerliches Wetter, In Österreich noch nie so frühe Temperaturerekorde – bis 31,5 Grad. Danach ein Temperatursturz mit Regen und weiterhin „übliche Temperaturen“

Herbst 2023

Anfang Herbst war wie schon der Rekordseptember zu warm. Fallweise Temperaturen bis 30 Grad im Osten Österreichs. In nicht ganz klarer Nacht sanken Anfang Oktober einmal die Nachttemperatur auf 4 Grad, danach war es wieder warm, sehr warm sogar: In der Nacht von 7 bis 8. Oktober gab es sogar eine Tropennacht: Die Temperatur viel nicht unter 20 Grad!
Danach etwas untypisch ein kurzer Kälteeinbrauch bedingt durch Zustrom kalter Luftmassen. Danach wieder Temperaturen bis 26 Grad.
Der erste Morgenfrost über 4 Stunden mit -1 Grad war in Morgens am 16.10.
Es ging dann ein paar Tage recht sonnig weiter und die Tageshöchstewerte waren wieder deutlich über 15 Grad.
Am 16.10. gab es den ersten Frost morgens mit -2 Grad. Danach wurde es wieder warm und blieb es auch bis Ende Oktober. Am 27.10. gab es nach längerem wieder mal 12mm Regen. Bis Ende Oktober blieben die Temperaturen zwischen 5 und 14 Grad und es gab dann noch 5mm Regen.  Es war der wärmste je gemessene Oktober.

Die erste Novemeberhälfte war etwas regnerisch, aber viel zu warm und oft auch sonnig. Gegen Ende November wurde es dann deutlich kühler, oft um 5 Grad herum.  Am 26.11. war es morgens leichte „angezuckert, aber er war schnell weg.
Ende Monat ging der Regen dann in etwas Schnee über, und die Frühtemperaturen gingen zunächst einmal auf -6 Grad.

In Südeuropa kam es die letzte Woche im November zu verheerenden Stürmen: Sizilien wurde schwer getroffen, am Schlimmsten traf es die Westküsten des schwarzen Meeres, die Krim und Sochi, wo 10m Wellen die Küstenstadt verwüstete.

Es war auch weltweit der wärmste jemals verzeichnete Herbst, da konnten auch die Ende November etwas unter dem Durchschnitt liegenden Temperaturen nichts ändern. Regenmäßig war es bei mir der Feuchteste November mit fast 50 mm.

Anfang Dezember blieb es bei der Zweiteilung Europas: Im Norden bis hinunter Nord Spanien teilweise kalte, eisige Luft, und im Süden zu warme feuchte Luft, die teilweise große Schneemengen bringen. Hier im Übergang brachte das Regen/Eisregen und Schnee. Anfangs bei Temperaturen um die 0 Grad. Danach die bei mir gemessene bislang tiefste Temperatur mit -14,8 Grad. Die erste Woche war meist unter 0 Grad. Ein Woche nach dem Schneefall taute es, und es wurden dann 12mm an Regen gemessen. Danach wurde es wieder wärmer mit Temperaturen um die 5 Grad bis zu 11 Grad. Ein Hochdruckgebiet lies in relativ klareren Nächten die Temperaturen aber auf -2 Grad zu sinken. Unter Tags rechts Sonnig. In der 3. Woche kurz vor Weihnachten gab es dann viel Wind aus NordWest, was Wärme aber auch Regen bedeutete.
Der Winterbeginn war dann am 22.12 um 4:28

 

 

Wetterstatistik Engabrunn 2023

2023 Temperatur Frosttage Kalte Tage <10 Sommer Tage >25 Heiße Tage >30
Jänner 3,05 14 24 0 0
Februar 3,71 13 19 0 0
März 7,00 13 10 0 0
April 8,35 4 8 0 0
Mai 14,48 0 0 4 0
Juni 19,20 0 0 16 5
Juli 22,62 0 0 29 18
August 20,65 0 0 18 11
September 18,99 0 0 21 3
Oktober 12,78 1 0 6 0
November 5,68 9 15 0 0
Dezember 3,25 17 23 0 0
Gesamt 11,71 71 99 94 37
2022 Regen
mm
Regentage Regen >2mm Regen >20mm Sonnenstunden Ertrag Solar
Jänner 19,0 20 3 0 155:15
Februar 20,6 8 4 0 221:30
März 4,8 5 0 0 287:45
April 101,2 17 10 1 313:45
Mai 59,4 11 7 0 381:00
Juni 59,2 12 6 1 365:30
Juli 38,20 8 4 0 389:45
August 77,40 18 8 0 330:30
September 61,4 9 4 2 279:30
Oktober 29,60 15 3 0 237:00 37,9
November 48,6 19 6 0 169:30 26,9
Dezember 43,6 16 6 0 137:00 28,8
Gesamt 564,8 1159 61 4 3290:30 94 kWh

Langzeitwerte min/max 2014-2023

Engabrunn Historische Wetterdaten 2023

Hier die Auswertung der aufgezeichneten Daten meiner Wetterstation 2023

Jänner 2023 Februar 2023 März 2023 April 2023 Mai 2023 Juni 2023  Juli 2023 August 2023 September 2023 Oktober 2023 November 2023 Dezember 2023

Wochendiagramme 2023

2022/KW52KW1KW2KW3KW4KW5KW6KW7KW8KW9KW10KW11KW12 KW13KW14KW15KW16KW17KW18KW19KW20KW21KW22KW23KW24 KW25KW26KW27KW28KW29KW30 KW31KW32KW33KW34KW35KW36 KW37KW38KW39KW40 KW41KW42KW43 KW44 KW45 KW46 KW47 KW48 KW49 KW50 KW51 KW52

Monatszusammenfassung, Langzeitwerte min/max 2014-2023

Historische Werte: 2024 – 2023 – 20222021 2020 201920182017  – 201620152014

Winter 2022/23

Zum Beginn am 21.12.  22:49 stiegen die  Temperaturen wieder über 0 Grad.
Zu Weihnachten erreichten die Temperaturen über 10 Grad, Ab und an gab es Sonnenschein. Auch bis Silvester blieb es relativ warm, ab und an unter Tags Sonnig Abends zog es schnell zu. Am Letzten Tag des Jahres gab es auch etwas Regen.  Der Tageshöchstwert an wärmsten Temperaturen zum 31.12. wurde auch dieses Jahr wieder übertroffen.
Auch nach dem Neujahrstag gab es Rekordwerte an zu hohen Temperaturen zu dieser Jahreszeit. Nach einer klareren Nacht am 4 Jänner wo die Temperaturen auf -2 Grad sanken brachte eine Front etwas Regen. Nachts stiegen dann die mit der Nordwestströmung die Temperaturen auf 11 Grad an. Bis zur 3 Woche im Jänner blieb es um die 5-8 Grad. Ab und an wenig Regen durch Fronten, und nur wenig Sonne.
In der Nacht zum 20.1. klarte es mal etwas auf und dann sanken die Temperaturen gleich auf -5 Grad. Den ersten Schnee, ca 4 cm (0,6mm  Regen) gab es in der Nacht zum 21.1. Unter Tags hatte es aber wieder um die 1-2 Grad. Auch am 22.1. gab es dann leichten Schneefall, die Temperaturen steigen aber bald auf 1 Grad und Tags darauf taute es wieder stark. Es waren dann 3,5mm Regen da vorher gefallen sind. Mit um die 1 Grad ging es in die letzte Jännerwoche.
In der letzten Jänner Woche schneite es erneut etwas, nach Durchzug der Front und klareren Nachthimmel sanken die Temperaturen einmal auf -8 Grad. Danach wurde es wieder warm mit Temperaturen wieder um 5-6 Grad.
Der Jänner war seit meinen Aufzeichnungen 2/2014) jedenfalls der trübste. Nur 155 Sonnenstunden. Temperatur mäßig war es einer der wärmsten Jänner. Bei uns war der Jänner 2018 mit 3,18 Grad Durchschnittstemperatur bei uns etwas wärmer.

Ab 5.2. Gabe es dann eine Wetterumstellung. es wurde kälter, meist unter 0 Grad. Dafür etwas sonniger. Bis 11.2 war es dann oft klar und dann sanken die Nachttemperaturen bis auf -9 Grad. Danach wurde es wieder warm, Temperaturen bis 16 Grad am Tag, mit etwas Sonnenschein, aber viel Wind.
Gegen Ende Februar wurde es wieder kalt, die Temperaturen gingen Morgens unter 0 Grad, unter Tags aber wieder über 5 Grad.
Anfangs März war es relativ Sonnig, das die Tageshöchstwert etwas über 10 Grad stiegen lies, morgens allerdings meist Frost. Der 11. März war stürmisch mit Windstärken von 120 Km/h im Osten Österreichs. Bis Ende Winter war es dann zumindest unter Tags relativ sonnig. Die Tageshöchstwerte gingen bis 16 Grad.
Ab und an an klaren Morgen aber auch ein zwei mal auf -2 Grad.

Frühling 2022

Bis Ende März waren Tageshöchstwerte deutlich  über 15  Grad keine Seltenheit. Erst am letzten Tag des März gab es den ersten Regen seit mehr als einen Monat und es kühlte merklich ab.

Am 2.4. blieb es bei 2-3 Grad, gegen Abend gab es etwas Schnee. Die erste Woche war relativ Sonnig,  Bei klarem Himmel sanken die Temperaturen morgens auf -2 Grad. Mitte April wurde es dann wieder kühler durch Nordwind. Auch in der Nacht auf den 18.4. sanken die Morgentemperaturen wieder auf fast -2 Grad.
Unbeständig mit wenige Regen und Temperaturen zwischen 5 und 15 Grad ging es bis Ende April weiter.
Ende April lagen die Temperaturen im langjährigem Durchschnitt, gefühlt aber zu kühl.
Die erste Maiwoche war etwas feuchter, immer wieder mal leichter Regen.  Punktuell gab es auch Gewitter. Temperaturen lagen im Durchschnitt. Danach wurde bis fast 30 Grad warm. In der Nacht zum 13. gab es früh morgens ein Gewitter und in summe regnete es fast 9mm. Nach Abzug der Störung blieb es warm und recht sonnig.
Am 19. Mai sanken die Temperaturen am morgen auf 5 Grad, Tags darauf gab es auch die ersten Temperaturen über 30 Grad. Etwas kühler ging es weiter, am Abend des 24.5. begann leichter Regen, bis Mitternacht 15mm. Ab 27.5. sanken die Temperturen etwas ab, bis Ende Mai gab es Morgens auch mal Minimalwerte von 6 Grad. Unter Tags stiegen die Temperaturen aber meist auf 20-25 Grad.
Am 1 Juni brachte eine Front Abends 17mm Regen. Die erste Woche war es Temperaturmäßig nicht zu heiß, immer wieder Regen und Gewitter. An manchen Orten im Waldviertel verheerende Hagelschläge.
Meist heiter und nicht besonders heiß ging es weiter bis Mitte Juni. Am Letzten Tag des Frühlings gab es erstmals 32 Grad.

Wetterstatistik Engabrunn 2022

2022 Temperatur Frosttage Kalte Tage <10 Sommer Tage >25 Heiße Tage >30
Jänner 2,36 22 26 0 0
Februar 5,13 15 15 0 0
März 5,21 23 12 0 0
April 9.02 7 6 0 0
Mai 16.37 0 0 11 1
Juni 20,85 0 0 23 7
Juli 21,21 0 0 25 12
August 21,37 0 0 25 9
September 14.30 0 0 6 0
Oktober 11,97 0 0 0 0
November 5,61 7 17 0 0
Dezember 1,62 17 27 0 0
Gesamt 11,32 91 103 90 29
2022 Regen
mm
Regentage Regen >2mm Regen >20mm Sonnenstunden
Jänner 7.4 11 1 0 180:00
Februar 4.0 4 1 0                 231:45
März 10.6 1 1 0 298:00
April 34.8 16 7 0 330:15
Mai 78 18 8 0 393:15
Juni 87,8 18 11 0 397:00
Juli 78,4 15 6 1 408.30
August 99,6 12 9 1 358:45
September 55,6 21 7 0 303:45
Oktober 23,6 18 1 0 259:15
November 39,6 24 4 0 175:00
Dezember 28,0 15 6 0 139:30
Gesamt 547,4 174 62 2 3475:00

Langzeitwerte min/max 2014-2023

Engabrunn Historische Wetterdaten 2022

Hier die Auswertung der aufgezeichneten Daten meiner Wetterstation 2022

Jänner 2022 Februar 2022 März 2022 April 2022 Mai 2022 Juni 2022 Juli 2022 August 2022 September 2022 Oktober 2022 November 2022 Dezember 2022

Wochendiagramme 2022

2021/KW52 KW1 KW2 KW3 KW4 KW5 KW6 KW7 KW8 KW9 KW10 KW11 KW12 KW13 KW14 KW15KW16KW17KW18KW19KW20KW21KW22 KW23 KW24 KW25  KW26 KW27 KW28 KW29 KW30 KW31 KW32 KW33 KW34 KW35 KW36 KW37 KW38 KW39 KW40 KW41 KW42 KW43 KW44 KW45 KW46 KW47 KW48 KW49 KW50 KW51 KW52

 

Historische Werte: 2024 –  2023 – 2022 – 2021 2020 201920182017  – 201620152014

Langzeitwerte min/max 2014-2023

Winter 2021/22

Zu Winterbeginn sanken dann die Temperaturen von 5 Grad auf 0 und kurz darauf -4 Grad. Da kam es dann auch zu einem Eisregen.
Am 24.12. stiegen die Temperaturen mit kräftigem Süd/SW Wind auf 11 Grad. AM Christtag ging es mit Nordwind schnell nach unten und Regen wurde zu Schneefall und wieder Glatteisgefahr. Auch der 26.12. was mit bis zu -6 Grad recht kalt. Bei etwas unter 0 Grad blieb es auch bis 28.12. Der Silvestertag war der wärmste jemals in Wien aufgezeichnete. Hier hatte es 16 Grad!

Am 2. Jänner morgens gab es bei uns meist dichteren Nebel. Im Alpenvorraum bei Sonnenschein hatte es wieder 10 Grad. Im Nebel nicht mehr als 5 unter Tags.

Ab 5. Sanken die Temperaturen bis auf -7 Grad. Meist aber bliebe es so bei -3 bis -5. Gegen 9. ging es dann langsam auf 0 Grad mit kurzem leichten Schneefall.
Meist unter 0 bis -7 Grad ging es bis zum 12.1. weiter. Danach wieder vermehrt sonnig und Temperaturen bis zu 5 Grad. Relativ stürmisch ging es dann weiter.
Relativ warm und vor allem stark windig ging der Jänner auch zu Ende. Mit 180 Stunden Sonne war es der Sonnigste Jänner seit meiner Aufzeichnung.

Die erste Februarwoche war ebenfalls viel zu warm: Die Temperaturen blieben fast immer zwischen 1 und 10 Grad. Nachts mal kurz unter 0, aber der Stürmische Wind bracht Temperaturen oft schnell bis auf 8 Grad.
Von 8-10. Februar übernahm ein Hochdruckgebiet das Wettergeschehen, in einer relativ klaren Nacht sanken die Temperaturen auf -3 Grad, Tagsüber stiegen sie fast auf 16 Grad.
Bei Tageshöchstwerten um die 10 Grad ging es weiter, weiterhin kein Regen bis Ende des Monats in Sicht. In 3 klaren Nächten fielen die Temperaturen au bis -5 Grad ab. In den letzten Tagen des Februar blieben die Temperaturen dann unter 8 Grad. Immer wieder allerdings schien die Sonne.

Anfang März ging es weiter mit fast klarem Wetter, was unter Tags Temperaturen bis 7 Grad brachte, Nachts aber Frost bis -6 Grad. Recht kühl, Nachts minus Grade  und Tags unter 10 Grad aber recht klar und sonnig war es dann bis Mitte März. Am 20 . März war Frühlingsbeginn, bis dahin blieb es weiterhin meist Sonnig, trocken und Windig. Temperaturen morgens meist im leichten Minusbereich unter Tags bis 10 Grad.

Herbst 2021

Insgesamt war der September bei uns einer der trockensten.

Das relativ zu warme Wetter stellte sich erst mit 6. Oktober auf übliche Herbsttemperaturen um. Bis Mitte Oktober blieben weiterhin die Temperaturen bei den für diese Jahreszeit üblichen Werten von maximal 15 Grad. Da bei war es öfter sonnig, morgens um die 0 Grad, aber weiterhin ohne Niederschlag.
Bis Ende Oktober blieb dann das Wetter weiterhin teilweise recht sonnig, Die Temperaturen morgen meist etwas über 0 Grad  und über Tags maximal 13-15 Grad. Trocken und recht sonnig ging auch der Oktober zu Ende.
Die erste Novemberwoche bewegten sich die Temperaturen von 0 bis 13 Grad. Morgens manchmal leichter Frost, wenn der Himmel morgens aufklarte.
Ab Mitte November gab es dann immer mehr Hochnebel und so war er bis auf einige Stunden kaum Sonne. Die Temperaturen gingen maximal auf 12 Grad.
Ab 20 sanken dann die Temperaturen dann auf 5 Grad. Später um die 0 Grad. Am 26. November gab es dann den ersten Schnee. So ca bis 12-15mm Recht nass und schwer. Dafür war aber gegen 8mm Wassert enthalten. Trüb und um mit bis zu 6 ging es weiter.  Der Schnee schmolz damit schnell.
In einer klareren Nacht von 3. auf 4. Dezember sanken die Temperaturen auf -5 Grad, dazu gesellte sich morgens ein Eisregen, der etwas für Glätte sorgte. Danach blieben die Temperaturen wieder leicht über 0 Grad und immer wieder Nieselregen. Am 9. Dezember schneite es erneut, ca 10 cm bei 0-2 Grad. Danach stiegen die Temperaturen wieder etwas über 0 Grad. Bis Winterbeginn sogar bis etwas über 6 Grad und immer wieder mal Tagsüber sonnig.